Aktueller Stand und erste Ergebnisse (März 2018)

Der Projektfortgang verläuft planmäßig.

Arbeitspaket 1: Marktanalyse

In den ersten beiden Laufzeitquartalen konnte die Marktanalyse im Arbeitspaket 1 erfolgreich abgeschlossen werden:

  • Es wurden 93 leitfadengestützte Telefoninterviews mit Transferverantwortlichen in insgesamt 77 deutschen Wissenschaftseinrichtungen und Transfergesellschaften durchgeführt
    (Leibniz: 31, Helmholtz: 14, Fraunhofer: 5, Universitäten: 14, Fachhochschulen: 13, Transfergesellschaften: 4).
  • 30 Unternehmen unterschiedlicher Größe wurden zu ihren Transferaktivitäten und -weiterbildungsbedarfen telefonisch befragt.
  • Ergänzend wurde eine umfangreiche Recherche zu nationalen und internationalen Best Practice-Beispielen sowie zu bestehenden Weiterbildungsformaten vorgenommen.

Die folgende Abbildung gibt einen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der Befragungen in Wissenschaftseinrichtungen und Transfergesellschaften:

Arbeitspaket 2: Instrument und Arbeitspaket 3: Validierung

Zur Entwicklung des Instruments werden die Ergebnisse des Arbeitspakets 1 zunächst mit Vorüberlegungen zu WTT-Strategien und der Entwicklung eines WTT-Berufsbildes unterfüttert. Anschließend wird die Struktur des Instruments unter Berücksichtigung der Zielgruppen und Schnittstellen schrittweise konzipiert. Dieser Prozess wird kontinuierlich gespiegelt und mit verschiedenen Stakeholdern sowie dem Fachbeirat gemäß Arbeitspaket 3 evaluiert.

Arbeitspaket 4: Bildungsmodule

Auf Grundlage der Befragungsergebnisse führen die Projektpartner derzeit konzeptuelle Arbeiten durch und bereiten die Umsetzung von zwei unterschiedlichen Bildungsmodulen vor:

  • Ein Blended-Learning-Modul mit der Zielgruppe WTT-Einsteiger*innen: sechs Webinare (mit Auswahlmöglichkeit) zu Basisthemen mit anschließender zweitägiger Präsenzveranstaltung
  • Ein Bootcamp für WTT-Manager*innen, flankiert von jeweils einem Webinar im Vorfeld und im Nachgang.

Diese Arbeiten werden bis zum Sommer 2018 abgeschlossen sein und erste Evaluierungsergebnisse vorliegen.

Arbeitspaket 5: Nachhaltigkeit

Es ist erklärtes Ziel der Projektpartner und des Projektträgers, die Ergebnisse des beschriebenen Vorhabens langfristig zur Verfügung zu stellen, um damit den deutschen Wissens- und Technologietransfer dauerhaft und nachhaltig zu stärken. Arbeitspaket 5 ist für die Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells vorgesehen. Um dieser Konzeption genug Raum zu geben, wird bereits im zweiten Quartal 2018 damit begonnen, mögliche Fortführungsoptionen gemeinsam mit verschiedenen Interessensvertretern zu erörtern und eine solide Finanzierung über den Projektzeitraum hinaus zu planen.

Zur Werkzeugleiste springen